Sicherheitswache HardSummerFestival

 

Wann: 08.09.2018

Wo:     St. Johann zu Falkenfels

 

Beim Hard Summer Fesival in St. Johann wurde von einigen Bands unter anderem Pyrotechnik eingesetzt. Aus diesem Grund stellte die FF Falkenfels eine Sicherheitswache mit ihrem Löschfahrzeug und einer Besatzung von 9 Feuerwehrkameraden. Beginn war um 20:00 Uhr und  Ende um 01:00 Uhr.

[HE]



Gemeinschaftsübung FF Heilbrunn

 

Wann: 08.09.2018

Wo:     Fa. Schütz, Geraszell

 

"Brand einer Hackschnitzelanlage bei der Firma Schütz in Geraszell mit vermissten Personen", so lautete die Alarmierung der Gemeischaftsübung der FF Heilbrunn. Die Feuerwehren Haunkenzell und Pilgramsberg stellten die Wasserversorgung bis zum Einsatzort her. Die FF Wiesenfelden und Zinzenzell begannen unter schwerem Atemschutz sofort mit der Personenrettung. Falkenfels übernahm die Verkehrslenkung und stellte einen Sicherungstrupp für die Atemschutzgeräteträger. Bei der Abschlussbesprechung bedankt sich Einsatzleiter Rudi Hecht für die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren. Kreisbrandmeister Günther Neuhierl lobte die Schlagkraft der Feuerwehren und bedankte sich für die geopferte Freizeit.

[HE]

Gemeinschaftsübung FW Heilbrunn
Gemeinschaftsübung FW Heilbrunn


Gemeinschaftsübung FF Ascha

 

Wann: 07.09.2018

Wo:     Kienberg zu Ascha

 

Unter der Einsatzleitung des Kommandanten der FF Ascha fand am Kienberg beim Anwesen Simmel eine Gemeinschaftsübung statt. Es wurde ein Schwelbrand in der Stallung mit einer vermissten Person angenommen. Unter schweren Atemschutz wurde sofort mit der Personenrettung begonnen. Hierbei stellte die FW Falkenfels den Sicherungstrupp für die Kameraden aus Ascha. Zur Sicherung des Atemschutzes wurde aus einem 6000l Güllefaß das Wasser entnommen und anschließend sofort zur Brandbekämpfung übergegangen. Gleichzeitig wurde aus einem ca. 400m entfernten Weiher eine Schlauchleitung verlegt und das Wasser zur Einsatzstelle gepumpt. Die Feuerwehr Gschwendt fuhr nach der Alarmierung sofort an die Wasserentnahmestelle und begann die B-Leitung für die Brandbekämfung zu verlegen. Die FW Falkenfels unterstützte dabei mit Schlauchmaterial und Manpower. Bei der Abschlußbesprechung bedankte sich der Einsatzleiter Andreas Aumer für die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren. Im Anschluss spendierte Familie Simmel allen noch eine Brotzeit.

[HE]



Übung: Schaumeinsatz

 

Wann: 01.09.2018

Wo:     St. Johann zu Falkenfels

 

Am Samstag den 01.09.2018 fand für die Löschgruppen fünf und Jugend eine Schaumübung in St. Johann statt. Der Gruppenführer Richard Marchner erklärte den Teilnehmern die wichtigsten Grundregeln vom Mittelschaumrohr und Schwerschaumrohr sowie das Mischungsverhältnis Luft, Wasser und Druck. Anschließend wurde sich noch intensiv mit den Schaumrohren geübt. Im Anschluß wurde auch noch das Hochdrucklöschgerät (Hypress) erklärt und ausprobiert. Es entwickelte sich eine für alle lehrreiche Diskussion und viele Unklarheiten konnten ausgeräumt werden.

[HE]

Schaumübung
Schaumübung


Hydrantenbegehung

 

Wann: 25.08.2018

Wo:     Gemeindebereich Falkenfels

 

Am Samstag trafen sich alle Maschinisten und Gruppenführer zur Überprüfung der Hydranten auf Ihre Dichtheit und ihren Zustand. Jeder Hydrant im Gemeindebereich wurde gespült und  dokumentiert. Besonders für die Gruppenführer und Maschinisten ist es wichtig die Standorte der Hydranten zu wissen. 

[HE]



texport Action Days

 

Wann: 28.07.2018
Wo:     FF Wilsdruff

Bereits früh morgens machten sich unser Atemschutzwart und ein junger Atemschutzgeräteträger auf den Weg ins 375 km entfernte Wilsdruff, wo Ende Juli die texport Action Days stattfanden.
Nach der Begrüßung wurden die 30 Teilnehmer in zwei Gruppen für Praxis und Theorie geteilt. Für unsere Jungs gings zuerst zum Einkleiden mit texport Einsatzbekleidung um anschließend in Dreiergruppen die fünf Praxisstationen durchlaufen zu können.
So ging es von den Stationen Einsatzmanagement und Schlauch- und Strahlrohrmanagement über die Stationen Gurtsysteme und Atemschutznotfall zur holzbefeuerten Wärmeerfahrungsanlage. Sehr anschaulich wurde alles erklärt und intensiv auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen gings ins Theoriesymposium. Sehr interessant waren die Vorträge „FeuerKrebs“ (www.feuerkrebs.de) und „Atemschutznotfall - Aus der Erfahrung lernen!“
(www.atemschutzunfaelle.de). Der Vortrag „Membrantechnologie in FW-PSA“ (W.L. GORE & Associates) brachte den Teilnehmern die Neuheiten in diesem Bereich näher. Abschließend informierte die TEXPORT® HandelsGmbH über „Moderne PSA – Was kann sie leisten?“ und das aktuell heiß diskutierte Thema Einsatzstellenhygiene mit dem Vortrag „Clean & Care - Das Konzept!“.
texport Action Days - eine durchwegs gelungene Veranstaltungen mit vielen interessanten Aspekten!
[DZ]

FF Willsdruff
FF Willsdruff
texport Action Days
texport Action Days


Die Laufstrecke parallel zur Oberhoferstraße
Die Laufstrecke parallel zur Oberhoferstraße
Die Laufstreke parallel zur Oberhoferstraße
Die Laufstreke parallel zur Oberhoferstraße

Verkehrsabsicherung: Sportfest SV Falkenfels

 

Wann:  08.07.2018

Wo:      Sportplatz Falkenfels

 

Am Sonntag veranstaltete der Sportverein Falkenfels sein traditionelles Sportfest. Zum ersten Mal fand in diesem Zusammenhang ein Kindermarathon zum Gedenken an das vor kurzem verstorbenen Vereinsmitglied Karl-Horst Klee statt.
Die Strecke verlief vom Sportplatz über die Oberhoferstraße wieder zurück zum Sportplatz.
Die FW Falkenfels unterstützte den Sportverein mit der Verkehrsabsicherung auf der öffentlichen Straße und sorgte so für einen sicheren Lauf aller teilnehmenden Kinder. 

[HE]



Übung AG-Träger: Brandbekämpfung

 

Wann:  07.07.2018

Wo:      Hochstraße, Falkenfels

 

Am Abend des 07. Juli trafen sich die Atemschutzträger der Feuerwehr Falkenfels zu einer gemeinsamen Übung. Angenommen wurde hierbei ein Küchenbrand im ersten Obergeschoss einer Wohnung in der Hochstraße, keine Personen oder Tiere in Gefahr. Bereits auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus, der Sicherungstrupp erledigte dies unverzüglich an der Einsatzstelle. An dieser wurde zunächst die Verkehrsabsicherung und Wasserversorgung aus einem Oberflurhydranten aufgebaut. Anschließend rückte der Angriffstrupp mit Wasser am Strahlrohr zur Brandbekämpfung ins 1. OG vor. Aufgrund der starken Verrauchung wurde ein Rauchvorhang eingebaut. In der Wohnung gab es insgesamt sieben "Brandherde" zu lokalisieren. Die Wärmebildkamera leistete hierbei große Hilfe. Dieses Szenario durchliefen insgesamt drei Trupps. Eine weitere Station war das Strahlrohrtraining mit Hohlstrahlrohr. Hierbei sollte vor allem die Handhabung und der Einsatzbereich des Strahlrohrs geübt werden. Besonders im Innenangriff ist die Wahl der Wassermenge und des Abgabestrahls wichtig für den Löscherfolg und den anschließenden Wasserschaden. Zu guter Letzt zeigte Atemschutzwart Dominik Zankl jedem Geräteträger das richtige Ablegen der Gerätschaften und der Kleidung um möglichst wenig Kontakt mit den kontaminierten Einsatzmitteln zu haben. Eingerückt ins Gerätehaus wurde die Übung noch besprochen und offene Fragen geklärt. Anhand mehrerer Videos vom holzbefeuerten Brandcontainer des Landesfeuerwehrverbandes  wurde von Dominik Zankl die Thematik einer Rauchgasdurchzündung und deren Verhinderung erläutert. 

[DZ]

Station 1: Brandbekämpfung
Station 1: Brandbekämpfung
Station 2: Strahlrohrtraining
Station 2: Strahlrohrtraining
Station 3: Abrüsten
Station 3: Abrüsten


Die Brandsimulationsanlage in Osterhofen
Die Brandsimulationsanlage in Osterhofen

Brandsimulationsanlage Osterhofen

 

Wann:  30.06.2018

Wo:      Feuerwehr Osterhofen

 

In den Morgenstundendes des 30.06. machten sich vier Atemschutzgeräteträger und der Atemschutzwart auf den Weg nach Osterhofen, denn es stand der jährliche Termin in der Brandsimulationsanlage an.
Zunächst legten zwei Kameraden die Stufe 2 ab.
Hierbei musste eine Personensuche und Brandbekämpfung an verschiedenen Brandherden absolviert werden.
Anschließend galt es für die beiden "Atemschutz-Neulinge" die Stufe 1 zu bewältigen, bei der eine Brandbekämpfung mit Zugang über eine Wendeltreppe zu erfolgen hatte. Beide Trupps meisterten die Herausforderungen souverän und resümierten eine tolle Übung, bei der man viel Erfahrung sammelt.
Die gute Ausbildung der Kameraden ist vor allem im Bereich Atemschutz sehr wichtig. [DZ]



Sicherheitswache Johannifeuer 2018

 

Wann:  22.06.2018

Wo:      St. Johann zu Falkenfels

 

Am vergangenen Freitag fand das alljährliche Johannifeuer in St. Johann zu Falkenfels statt. Neben unserer Hauptaufgabe - dem überwachen und sichern des Feuers - widmeten wir uns im Anschluss natürlich auch dem etwas geselligeren Teil und verbrachten ein paar schöne Stunden auf den Bänken rund ums Lagerfeuer.

[MP]



GF Manfred beim Vorbereiten des Fahrzeugs
GF Manfred beim Vorbereiten des Fahrzeugs

Besuch im Kindergarten Falkenfels

 

Wann:  15.06.2018

Wo:      Kindergarten Falkenfels

 

Einen sehr erfreulichen Einsatz hatten wir am 15.06. zu bewältigen. Auf Wunsch eines Vorschulkindes besuchten wir den Kindergarten Falkenfels. Neben einer Rundfahrt im Feuerwehrauto vorbei an den Wohnhäusern der Kinder konnte jedes Kind in eine Einsatzuniform schlüpfen und mit Hilfe der Kübelspritze "ein Feuer löschen". Nach einer Brotzeitpause wurden am Fahrzeug die Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr vorgestellt und sämtliche Fragen beantwortet. Zu guter Letzt gab es für jedes Kind einen Bastelbogen zum Löschfahrzeug selber bauen. Ein wunderbarer "Einsatz" im Kindergarten, wohin wir immer sehr gerne "ausrücken". 

[MP]



Dienstversammlung der Kommandanten

 

Wann:  08.06.2018

Wo:      Gasthaus Karpfinger, Aiterhofen

 

Da die Amtszeit von Kreisbrandrat Albert Uttendorfer Ende Juli endete, war eine Neuwahl erforderlich. Hierfür lud Landrat Josef Laumer alle Kommandanten zur Dienstversammlung ins Gasthaus Karpfinger nach Aiterhofen ein. Nach der Begrüßung und einer kurzen Ansprache des Landrates gab Albert Uttendorfer einen Rückblick auf die letzten sechs Jahre seiner Amtszeit. In der anschließenden Wahl wurde Albert Uttendorfer von der Mehrheit der anwesenden Kommandanten für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Hierzu gratulieren wir sehr herzlich und wünschen alles gute für die erneute Amtszeit als unser Kreisbrandrat.

[DZ]

KBR Albert Uttendorfer
KBR Albert Uttendorfer


Symbolbild Atemschutzgeräteträger
Symbolbild Atemschutzgeräteträger

Besprechung Atemschutz

 

Wann:  06.06.2018

Wo:      Feuerwehr Bogen

 

Zu einer Besprechung wurden die Kommandanten und die Leiter des Atemschutzes aller Feuerwehren nach Bogen geladen, welche dort in der Pflegestelle sind. Zu Beginn sprach Kreisbrandrat Albert Uttendorfer ein Grußwort und betonte die Wichtigkeit des Atemschutzes. Der Kreisbrandmeister Atemschutz Bernhard Gruber gab einen Ausblick auf bevorstehende Termine wie die Brandsimulationsanlage, die Atemschutz-Teststrecke sowie verschiedene Lehrgänge. Auch wurden einige Neuerungen diesbezüglich bekannt gegeben. Des Weiteren wurden einige Themen und Probleme der Atemschutz betreffend angesprochen und die Feuerwehren tauschten sich untereinander aus.

[DZ]



Übung: Schlauchstrecke

 

Wann:  02.06.2018

Wo:      Bergstraße Falkenfels

 

Am Abend des 02.06.2018 trafen sich die Kameraden der Löschgruppen 3 und 4 im Feuerwehrgerätehaus zu einer Übung mit dem Titel Schlauchstrecke.
Zu Beginn der Übung gingen die beiden Gruppenführer auf viele theoretische Aspekte zu diesem Thema wie z.B. Druckverluste in der Schlauchstrecke durch Reibung und geografische Höhenunterschiede oder Förderleistung und Förderstrom der vorhandenen Pumpen ein. Mit diesem Theoretischen Wissen im Gepäck machten sich die Kameraden daran, vom Dorfweiher Falkenfels eine lange Schlauchstrecke bis zur Burg Falkenfels zu legen. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf eine saubere, strukturierte Arbeitsweise gelegt.
Bei der Burg angekommen hieß es dann Wasser aus allen Rohren. Die Kameraden konnten ihre vorher vermuteten Druckverhältnisse an den Pumpen überprüfen und ließen sich von den Maschinisten noch weitere Details verraten. Am Ende war es für alle eine gelungene, wenn auch aufgrund der Temperaturen sehr anstrengende Übung.

[MP]

Ziel erreicht - Wasserwerfer vor der Burg Falkenfels
Ziel erreicht - Wasserwerfer vor der Burg Falkenfels


Gruppenbild aller Teilnehmer und Schiedsrichter
Gruppenbild aller Teilnehmer und Schiedsrichter

Leistungsabzeichen: Wasser

 

Wann: 25.05.2018

Wo: Dorfweiher Falkenfels

 

Am Freitagabend legten 2 Löschgruppen der Feuerwehr Falkenfels die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter KBM Thomas Fuchs aus Stallwang und Schiedsrichter Robert Fuchs aus Haibach mussten erst die Zusatzaufgaben der einzelnen Stufen bewältigt werden. Bei Stufe 3 war dies Gerätekunde, bei Stufe 4 Erste Hilfe und bei Stufe 6 ein Fragebogen. Im Anschluss wurden Knoten und Stiche gebunden und auf ihre Richtigkeit kontrolliert.

Im Löschaufbau stellten dann die Feuerwehrmänner ihr zuvor über Wochen erlerntes Können unter Beweis, wofür sie von den Schiedsrichtern lobende Worte bekamen. Es wurde ruhig und sachlich gearbeitet. Nach der bestanden Leistungsprüfung lud die Gemeinde Falkenfels alle Teilnehmer auf eine Brotzeit und zwei Getränke ins Gasthaus Kienberger ein.

[HE]

 

Stufe 1 Moritz Edenhofer

Stufe 2 Johannes Marchner

Stufe 3 Dominik Zankl (Gruppenführer), Johannes Bruchhage, Martin Ettl, Johannes Heindl, Sebastian Huber

Stufe 4 Piendl Michael

Stufe 6 Daniel Späth (Maschinist), Simon Seidnader, Michael Urban



Übung: Funkausbildung

 

Wann:  20.05.2018

Wo:      Feuerwehrgerätehaus

 

Am Samstag den 25.05.2018 fand für die beiden ersten Löschgruppen eine Funkübung im Gerätehaus Falkenfels statt. Die beiden Gruppenführer Manfred Zimmermann und Martin Piendl erläuterten den Teilnehmern die wichtigsten Grundregeln im Umgang mit den Handsprechfunkgeräten (HRT´s) sowie wichtige Sprechfunkgrundsätze. Im Anschluss wurde sich noch intensiv mit dem Fahrzeugfunkgerät (MRT) auseinandergesetzt. Hierbei wurde neben der Bedienung des Geräts an sich besonders auf den Ablauf einer Alarmierung der Feuerwehr eingegangen. Es entwickelte sich eine für alle lehrreiche Diskussion und viele Unklarheiten konnten ausgeräumt werden.

[MP]



Leistungsabzeichen: THL

 

Wann:  18.05.2018

Wo:      Feuerwehrgerätehaus Mitterfels

 

Die Feuerwehr Mitterfels ermöglichte es uns auch dieses Jahr die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" zusammen mit ihnen abzulegen. So traf man sich in der Zeit vom 07. bis 17. Mai täglich abends im Gerätehaus Mitterfels um sich bestmöglich für die Prüfung am 18.08. vorzubereiten.
Neben dem Aufbau eines Hilfeleistungseinsatzes sind auch noch Gerätekunde (Stufe 1), Truppaufgaben (ab Stufe 2) und das Erkennen von Gefahrenzeichen als Zusatzaufgaben zu absolvieren. Als Ausgangslage für die Einsatzübung wird ein Verkehrsunfall, der sich nachts ereignet hat angenommen. Der Fahrer ist eingeklemmt und ansprechbar, es treten keine Betriebsstoffe aus. Rettungsdienst und Polizei sind noch nicht vor Ort. In der Gruppe ist dieses Szenario zu meistern, was letztendlich von drei Schiedsrichtern bewertet wird. Vielen Dank an die Feuerwehr Mitterfels und deren Ausbilder für die gute Vorbereitung und Ausbildung. Alle Teilnehmer konnten sich am Ende über eine erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung und viel hinzugewonnenes Wissen freuen.

[MP]

Die vier Teilnehmer aus Falkenfels
Die vier Teilnehmer aus Falkenfels


Station 1: Personenrettung
Station 1: Personenrettung
Hindernis: Bierzeltgarnitur
Hindernis: Bierzeltgarnitur

Übung AG-Träger: Konditionszirkel

 

Wann:  05.05.2018

Wo:      Bauhof Falkenfels

 

Am Abend des 05.05.2018 stand für alle Atemschutzgeräteträger der Falkenfelser Wehr die erste praktische Übung am Standort an.
Zu Beginn erklärte Atemschutzwart Dominik Zankl die in jedem Einsatz durchzuführende Atemschutzüberwachung, bevor er folgendes Einsatzszenario darstellte:
Im Dachstuhl des Bauhofgebäudes kam es zu einer Rauchentwicklung und in diesen Räumlichkeiten wird eine Person vermisst, die es in erster Linie zu retten gilt.
Bereits auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Am Einsatzort angekommen, wurde umgehend eine Wasserversorgung für den Angriffstrupp sichergestellt und sich Zugang zum Brandort mittels Steckleiter verschafft. Jeder an der Übung beteiligte Trupp musste in den stark verrauchten, unbekannten Räumlichkeiten eine ca. 100kg schwere, leblose Person mit Hilfe des Tragetuches retten.
Anschließend musste sich jeder Atemschutzträger mittels Eigensicherung an einer Eisentreppe abseilen.
Besonderes Augenmerk bei diesem Übungsteil lag unter anderem auf der Funkkommunikation und der Sicherheit jedes Trupp.
Nach der Personenrettung unter erschwerten Bedingungen galt es noch drei Stationen zu absolvieren. So musste jeder Trupp eine Bierzeltgarnitur übersteigen bzw. darunter durchkriechen. Pro Mann mussten des Weiteren zwei Kanister Schaummittel (je ca. 20 kg) über eine Strecke von 100m befördert werden.
Zu guter Letzt waren dann noch zwei B-Schläuche mit ausladenden Armbewegungen zum schwingen zu bringen.
In der Übungsbesprechung wurden einige Sachen angesprochen, die es zu beachten bzw. zu verbessern gibt. Im Anschluss an die Übung machte man sich noch auf den Weg ins Florianifest nach Ascha bzw. nach Wiesenfelden
.

[DZ]



Übung: Fahrzeugkunde

 

Wann:  28.04.2018

Wo:      Gemeindegebiet Falkenfels

 

Am Samstag den 28.04.2018 fand die zweite Übung "Fahrzeugkunde" für die Löschgruppen 4,5 und J der Feuerwehr Falkenfels statt. Ziel dieser Übung ist es, sämtliche Gerätschaften in ihrer Funktion zu beherrschen, sowie den Verladeort des jeweiligen Gegenstandes im Fahrzeug genau zu kennen.

[MP]


Gemeinschaftsübung FF Gschwendt

 

Wann:  22.04.2018

Wo:      Au zu Ascha

 

Am Sonntag gegen 09:30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Gschwendt, Falkenfels und Ascha zu einer Übung mit dem Schlagwort "Brand Scheune, 2 vermisste Personen" alarmiert. Unter der Einsatzleitung vom 1. Kommandanten Michael Landstorfer wurde eine B-Leitung von der Kinsach zum Einsatzort verlegt. Zeitgleich rüsteten sich ein Atemschutztrupp aus Falkenfels und ein Trupp aus Ascha aus um die beiden vermissten Personen aus der Scheune zu retten. Nach der erfolgreichen Personenrettung führte der Angriffstrupp noch die Brandbekämpfung im Innenbereich durch.

Bei der Abschlussbesprechung wies Kreisbrandmeister Thomas Höchbauer noch auf die Gefahren der Photovoltaikanlage hin, welche im Ernstfall durch den Trümmerschatten entstehen können und die Besonderheiten beim Löscheinsatz. Zum Abschluss gab es bei den sommerlichen Temperaturen vom "Brandleider" noch etwas zu Trinken und eine kleine Brotzeit.

[HE]



Übung: Fahrzeugkunde

 

Wann:  14.04.2018

Wo:      Gemeindegebiet Falkenfels

 

Am Samstag den 14.04.2018 fand die erste Übung (nach der UVV) für drei Löschgruppen der Feuerwehr Falkenfels statt. Um nach dem Winter wieder fit für eine neue Übungssaison zu sein, wurden im Rahmen der Fahrzeugkunde sämtliche Gerätschaften sowohl aus dem Fahrzeug entnommen, als auch ihre Position im Fahrzeug und ihr Verwendungszweck bestimmt. In 1,5 Stunden wurden die wichtigsten Grundlagen des Feuerwehrdienstes vermittelt, denn an einer Einsatzstelle in einer Extremsituation ist ein schneller und sicherer Einsatz der Gerätschaften unabdingbar. Auch zeigten und erläuterten die Gruppenführer einige Tricks und Kniffe im Umgang mit den Gerätschaften und an der Einsatzstelle.

[ST]

Einblick in die Übung - Fahrzeugkunde
Einblick in die Übung - Fahrzeugkunde
Einblick in die Übung - Fahrzeugkunde
Einblick in die Übung - Fahrzeugkunde


Eine von vielen Engstellen der Kriechstrecke
Eine von vielen Engstellen der Kriechstrecke

Atemschutz-Teststrecke

 

Wann:  22.03.2018

Wo:      Atemschutz-Übungsanlage FW Straubing

 

Am Abend des 22.03.2018 war es für 8 Kameraden unserer Wehr wieder so weit, die alljährliche Teststrecke für Atemschutzgeräteträger in Straubing stand an. Unter schwerem Atemschutz galt es die Übungen zu erledigen um die nötige Kondition und Ausdauer zu beweisen. So waren Fitnessübungen wie Radfahren, Laufband oder die Endlosleiter zu bewältigen. Eine Einsatzsimulation stellte die Personenrettung aus einem verrauchten Raum dar. Auch die Kriechstrecke mit ihren Tücken war zu absolvieren. Zu guter Letzt musste noch der Schlauchturm der Feuerwehr Straubing erklommen werde.

Alle Kameraden schafften die Aufgaben und sind somit fit für den hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall. 

[DZ]



UVV-Schulung 2018

 

Wann:  10.03.2018

Wo:      Feuerwehrgerätehaus Falkenfels

 

Am Samstag Abend fand für alle Kameraden unserer Wehr die jährliche UVV-Schulung statt. Anhand eines anschaulichen Videos zeigte Kommandant Herbert Heindl die Gefahren und Besonderheiten bei Einsätzen und im Feuerwehrdienst im Umgang mit sämtlichen Gerätschaften. Besonders erfreute es die Feuerwehrführung, dass die Jugendgruppe geschlossen anwesend war.

[DZ]

Einblick in die UVV-Schulung 2018
Einblick in die UVV-Schulung 2018


Die "Neuen" bei der Belastungswanderung auf den Bogenberg
Die "Neuen" bei der Belastungswanderung auf den Bogenberg

Atemschutz-Geräteträger-Lehrgang

 

Wann:  02.02.2018 - 05.02.2018

Wo:      Feuerwehr Bogen

 

Auch dieses Jahr konnten wir wieder zwei Kameraden zum Atemschutz-Geräteträger-Lehrgang nach Bogen schicken. In zahlreichen theoretischen und praktischen Einheiten wurden die Beiden vom Kreisbrandmeister Atemschutz und seinem Ausbilderteam perfekt für den Einsatz unter schweren Atemschutz ausgebildet. Diese fundierte Ausbildung wird mit allen anderen Geräteträgern unserer Wehr am Standort ständig fortgeführt. Wir gratulieren Sebastian Huber und Johannes Marchner sehr herzlich zum bestandenen Lehrgang und freuen uns sie in unseren Reihen zu haben.

[DZ]



MTA-Ausbildung Digitalfunk

 

Wann:  20.01.2018

Wo:      Feuerwehrgerätehaus FFW Rattiszell

 

Der für sieben Feuerwehren unseres KBM-Bereichs zuständige Funk-Multiplikator Martin Piendl führte am Samstag von 09:00 - 15:00 Uhr eine Sprechfunker-Ausbildung im Rahmen der modularen Truppmann/Truppführer Ausbildung der Feuerwehr Rattiszell durch. Im Anschluss erfolgte direkt die Abnahme der Prüfung durch KBI Weber, KBM Höchbauer und Ausbilder Piendl.

[MP]