Nachtlandung Hubschrauber
Nachtlandung Hubschrauber

Übung Nachtlandung Hubschrauber (LG 5, J)
Übungszeit: 26.10.2019   19:00
Übungsort: Sportplatz Falkenfels

 

Zur letzten praktischen Übung im Jahr 2019 trafen sich die Löschgruppen 5 und Jugend um die Nachtlandung eines Hubschraubers vorzubereiten. Als Örtlichkeit wurde der vorab definierte Nachtlandeplatz "Sportplatz Falkenfels" gewählt. So mussten mit den Beleuchtungsgeräten unseres Löschfahrzeuges alle Hindernisse angeleuchtet werden. Das Feuerwehrfahrzeug wurde so platziert, dass die Scheinwerfer das Sportheim und den Lichtmast anstrahlen. Der Suchscheinwerfer wurde auf das Fußballtor ausgerichtet. Der Lichtmast auf dem Dach wurde rückwertig gedreht um die große Halle zu beleuchten. Des Weiteren wurde das Lichtmaststativ komplett aufgebaut um den Fangzaun des Sportplatzes und den Maibaum an zu strahlen.
Durch die Gruppenführer Richard Marchner und Dominik Zankl wurden die Teilnehmer auf Besonderheiten einer Hubschrauberlandung hingewiesen. Ebenfalls wurden weitere Einsatzmöglichkeiten unserer Beleuchtung angesprochen.
[DZ]



AGT-Übung Standortausbildung
Übungszeit: 19.10.2019   19:00
Übungsort: Feuerwehrgerätehaus Falkenfels

 

Am 19.10.2019 trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Falkenfelser Wehr zur Standortausbildung im Feuerwehrhaus. Dabei ging es vor allem um das Thema Einsatzstellenhygiene und Schwarz-Weiß-Trennung. Die Einstimmung machte ein Video, was anschließend besprochen wurde und gemeinsam überlegt was auch bei uns umsetzbar und anwendbar ist. Anschließend wurde durch Atemschutzwart Dominik Zankl ein weiteres, wichtiges Teil des Hygienekonzeptes der FF Falkenfels vorgestellt: Schlauch und Bürste zur Grobdekontamination. Des Weiteren wurde die Hygienebox besprochen, welche um große Säcke für kontaminierte Einsatzkleidung erweitert wurde. Allen Anwesenden wurde dann praktisch das richtige Entkleiden nach einem Astemschutzeinsatz gezeigt und erklärt.
Zum Abschluss sollten die Teilnehmer noch eine Knobelaufgabe absolvieren. Dabei musste ein Bierzelttisch mit Getränken drauf ohne direkte Krafteinwirkung zusammengelegt werden. Ebenso wurde die Jahresplanung 2020 im Bereich Atemschutz besprochen.
[DZ]



AGT-Übung Personensuche
AGT-Übung Personensuche

AGT-Übung Personensuche
Übungszeit: 28.09.2019   18:00
Übungsort: Schulhaus Falkenfels

 

Am 28.09.2019 trafen sich alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Falkenfels zur Übung Personensuche. Im nahezu komplett verrauchten Schulhaus galt es vier Personen zu retten und vier Brandquellen zu lokalisieren. Dazu gingen insgesamt vier Trupps unter schweren Atemschutz vor. Erschwerenderweise war der Einstieg ins  Gebäude nur über Steckleiter möglich.
Ein besonderes Augenmerk von Übungsleiter und Atemschutzwart Dominik Zankl lag in der systematischen und taktischen Absuche der Räume und Ebenen und dem zügigen Auffinden der Personen. Hierbei erwies sich die Wärmebildkamera als sehr hilfreich. Eine wichtige Aufgabe hatte der Gruppenführer, der diesen "Einsatz" leitete und die Atemschutzüberwachung, welche die Einsatzdokumentation übernahm. Auch Kommandant Herbert Heindl war bei der AGT-Übung anwesend und machte einige gute Anmerkungen.
Im Anschluss wurde die Übung besprochen und Atemschutzwart Dominik Zankl spendierte allen Teilnehmern eine Brotzeit.
[DZ]



Gemeinschaftsübung Saulburg
Übungszeit: 21.09.2019   16:00
Übungsort: ehemalige Schule, Saulburg

 

Am Samstag den 21.09.2019 um 16:00 Uhr wurden die Feuerwehren Falkenfels, Wiesenfelden, Kirchroth, Obermiethnach und Aufroth zu einer Großübung nach Saulburg gerufen. Schlagwort war "Brand der alten Schule mit 3 vermissten Personen". Sofort wurde durch die Wehren Saulburg, Falkenfels und Wiesenfelden aus dem Hydrantennetz eine Wasserversorgung aufgebaut und mit der Personenrettung mittels schweren Atemschutzes begonnen. Die andern Wehren bauten aus einem 500 Meter entfernen Weiher eine Wasserversorgung auf und begannen mit der Brandbekämpfung am Gebäude. Die Verletzten wurden durch die Helfer vor Ort (HvO) Wiesenfelden betreut und versorgt. Nach der Abschlussbesprechung und dem Grußwort des 1. Bürgermeisters Anton Drexler machten sich die Feuerwehren wieder auf den Heimweg.
[HE]

Gemeinschaftsübung FF Saulburg
Gemeinschaftsübung FF Saulburg


Gemeinschaftsübung Falkenfels
Gemeinschaftsübung Falkenfels
UG ÖEL des Landkreises Straubing-Bogen
UG ÖEL des Landkreises Straubing-Bogen
Ankunft Florian Bogen 30/1
Ankunft Florian Bogen 30/1
Florian Bogen 30/1 mit Einsatz des Wasserwerfers
Florian Bogen 30/1 mit Einsatz des Wasserwerfers

Gemeinschaftsübung Falkenfels (LG alle)
Übungszeit: 14.09.2019   18:00
Übungsort: Schulhaus Falkenfels

 

Ein Großaufgebot von Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen fuhr am Abend des 14.09.2019 das Schulhaus Falkenfels an. Der Grund dafür war die Gemeinschaftsübung der FF Falkenfels, zu der insgesamt neun Feuerwehren kamen. Angenommen wurde ein Brand im Schulhaus Falkenfels, bei dem fünf Personen vermisst werden.
Die ersteintreffende Wehr aus Falkenfels mit Gruppenführer Stefan Seign baute unverzüglich eine Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz auf und rüstete zwei Trupps mit schwerem Atemschutz aus, die zur Personenrettung vorgingen. Ein Zugang ins Gebäude war lediglich über eine Steckleiter ins erste Obergeschoss möglich. Weitere Atemschutztrupps wurden durch die Feuerwehren Ascha und Mitterfels gestellt. Den Einsatzabschnitt Atemschutz und die Leitung der Atemschutzüberwachung übernahm der Falkenfelser Atemschutzwart Dominik Zankl. Hierfür wurde der Mannschaftstransportwagen aus Ascha (Florian Ascha 14/1) als Anlaufpunkt zur Hilfe genommen.
Im ausgelagerten Einsatzabschnitt Wasserförderung bauten unter der Führung von stellvertretendem Kommandanten Richard Marchner die Feuerwehren Heilbrunn und Saulburg jeweils eine B-Leitung vom Dorfweiher zum Brandobjekt und speisten die FF Mitterfels und FF Ascha. Der Tanker und die Drehleiter aus Bogen wurde durch die Feuerwehren Gschwendt und Pilgramsberg aus einem weiteren Weiher mit ausreichend Wasser versorgt. Diesen Abschnitt führte der Falkenfelser Gruppenführer Martin Piendl. Einsatzleiter Herbert Heindl (Kommandant FF Falkenfels) wurde durch die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG ÖEL) des Landkreises Straubing-Bogen bei der Einsatzführung unterstützt.
Durch den zeitgleichen Einsatz von drei Atemschutztrupps im Gebäude konnten die fünf vermissten Personen relativ zügig gefunden werden. Die Rettung der nicht gehfähigen Personen erfolgte über die Drehleiter der Feuerwehr Bogen. Diese wurde im Anschluss durch den Aufsatz des Wasserwerfers für die Brandbekämpfung eingesetzt. Hierbei zeigte sich die Leistungsfähigkeit der Wasserversorgung. Um den nicht vom Brand betroffenen Neubau des Schulgebäudes zu schützen, wurden die Feuerwehren Ascha und Mitterfels dem Einsatzabschnitt Brandbekämpfung zugeteilt.
Besonderes Augenmerk dieser Gemeinschaftsübung lag auf der Bildung von Einsatzabschnitten und deren Kommunikation mit der UG ÖEL. Auch die Sicherstellung der Wasserversorgung im Ortskern von Falkenfels lag Einsatzleiter Herbert Heindl am Herzen. In der Abschlussbesprechung dankte er allen anwesenden Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit. Diesem Dank schloss sich Bürgermeister Ludwig Ettl an und die Gemeinde spendierte den zahlreichen Feuerwehrlern die verdienten Getränke.
[DZ]



Gemeinschaftsübung FF Heilbrunn
Übungszeit: 07.09.2019   19:00
Übungsort: Schwemmer Straße, Wiesenfelden

 

Anfang September lud die Feuerwehr Heilbrunn zu einer Gemeinschafsübung in die Schwemmer Straße. Übungsannahme war der Brand einer Scheune mit starker Rauchentwicklung, worin 2 Personen vermisst sind. Die Erstentnahme von Löschwasser wurde von einem naheliegenden kleinen Weiher gestellt. Weiteres Löschwasser musste durch eine Schlauchstrecke von ca. 300 Meter gefördert werden. Hierfür waren zunächst wir mit unserem Löschfahrzeug und unserer TS8 geplant, wurden aber nicht benötigt. So fuhren wir nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter die Einsatzstelle direkt an und unsere Aufgabe bestand darin zwei Strahlrohre zur Brandbekämpfung aufzubauen, die Einsatzstelle auszuleuchten und einen Drucklüfter bereit zu stellen. Des Weiteren wurde ein Atemschutz-Sicherungstrupp durch die FF Falkenfels gestellt.
Besonderes Augenmerk lag auf der Atemschutzüberwachung, was auch bei der Einsatzbesprechung angesprochen wurde. Hierbei ist die Auswahl einer geeigneten Location (Mannschaftswagen, Garage oder ähnliches) wichtig. Die Zusammenarbeit aller beteiligten Wehren klappte wieder hervorragend.
[DZ]

Gemeinschaftsübung FF Heilbrunn
Gemeinschaftsübung FF Heilbrunn


Einsatzübung Beleuchtung (LG 1, 2)
Übungszeit: 31.08.2019   19:00
Übungsort: Hirschberg zu Falkenfels

 

Am Abend des letzten Augusttages kamen die Löschgruppen 1 und 2 zu einer Übung zusammen. Im Ortsteil Hirschberg wurde die Beleuchtung unseres Löschfahrzeuges beübt. Es wurde neben dem Lichtmast auf unserem LF auch das mobile Stativ mit zwei Flutern aufgebaut. Eine weitere Lichtquelle ist das Feuerwehrfahrzeug selbst mit Fahrbeleuchtung, Suchscheinwerfer und Umfeldbeleuchtung. Neben dem Ausleuchten einer Einsatzstelle wurde auch die Beleuchtung und der Betrieb eines Hubschrauberlandeplatzes besprochen und aufgebaut.
[DZ]



Hydrantenbegehung (LG 5, J)
Übungszeit: 24.08.2019   19:00
Übungsort: Gemeindebereich Falkenfels

 

Am Samstag trafen sich Mitglieder der Löschgruppe 5 und der Jugendgruppe zur Überprüfung der Hydranten auf Ihre Dichtheit und ihren Zustand. Jeder Hydrant im Gemeindebereich wurde gespült, gefettet und  dokumentiert. Für jeden Feuerwehrler sollte es wichtig sein die Standorte der ortseigenen Hydranten zu wissen, welche jetzt wieder in ordnungsgemäßem Zustand sind.
[DZ]



Übung Retten und Bergen (LG 3, 4)
Übungszeit: 27.07.2019   19:00
Übungsort: Altes Munitionsdepot, St. Johann zu Falkenfels

 

Am 27.07.19 wurden zwei Löschgruppen in den Grundsätzen des Retten und Bergens geschult. Mögliche Einsatzszenarien und die dafür verfügbaren Gerätschaften wurden theoretisch besprochen anhand kleiner praktischer Beispiele beübt. Ein wichtiges Augenmerk wurde durch die Gruppenführer Martin Piendl und Stefan Seign auch auf Erste Hilfe, den Umgang mit verletzten Personen und allgemeine Einsatzgrundsätze gelegt.

[ST]



Gemeinschaftsübung FF Ascha
Übungszeit: 26.07.2019   19:00
Übungsort: Firma Weinzierl, Ascha

 

"Brand Küche mit einer vermissten Person und Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude bei der Fa. Weinzierl in Ascha" lautete die Alarmierung bei der Gemeinschaftsübung am Freitag, 26.07.2019. Die FF Ascha begann nach dem Eintreffen sofort mit der Suche des vermissten Arbeiters der Firma. Die FW Falkenfels stellte den Sicherungstrupp der Atemschutzgeräteträger und baute gleichzeitig aus der Kinsach gemeinsam mit der FF Gschwendt die Wasserversorgung auf. Durch die schnelle Bereitstellung des Löschwassers konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Produktionshalle verhindert werden. Die erforderliche Verkehrslenkung an der alten B 20 übernahm die Gschwendter Wehr mit ihren TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug).
Bei der Abschlussbesprechung bedankte sich Einsatzleiter Andreas Aumer bei den beteiligten Feuerwehren und der Fa. Weinzierl für die Bereitstellung des Übungsobjektes. Der Brandleider spendierte bei hochsommerlichen Temperaturen noch etwas zu Trinken und eine kleine Brotzeit.
[HE]

Gemeinschaftsübung FF Ascha
Gemeinschaftsübung FF Ascha


Übung: Brand Garage (LG 1, 2)
Übungszeit: 13.07.2019   19:00
Übungsort: Stegmühle zu Falkenfels

 

Bei der Übung in der Stegmühle wurde ein Garagenbrand angenommen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Falkenfels wurde der vorbeifließende Bach, die Kößnach, angestaut und eine Schlauchleitung zur Garage aufgebaut, welche durch die TS 8 gespeist wurde. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen und mit der Wärmebildkamera konnten mehrere Glutnester gefunden und abgelöscht werden. Bei der Abschlussbesprechung  wies Gruppenführer Manfred Zimmermann darauf hin, dass man bei einem größeren Brand auch noch Wasser aus der nahe gelegenen Kläranlage entnehmen könnte.
[HE]



AGT-Übung:

Verkehrsunfall mit Gefahrstoffaustritt
Übungszeit: 29.06.2019   19:00
Übungsort: Oberhofer Straße Richtung

                     St. Johann

 

"Einsatz für Florian Falkenfels 43/1: Verkehrsunfall mit Gefahrstoffaustritt, Näheres nicht bekannt in Falkenfels Oberhofer Straße". Mit diesem Funkspruch wurden die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Falkenfels zu einer von Atemschutzwart Dominik Zankl inszenierten Übung alarmiert. Vor Ort wurde folgende Lage vorgefunden: ein PKW mit Anhänger stand seitlich im Graben und ein IBC-Container, aus dem eine Flüssigkeit austrat, lag auf der Seite. Zwei Personen befanden sich noch im PKW und eine weitere hielt sich beim IBC-Container auf.
Bereits auf Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und wurde nach Eintreffen am Einsatzort unverzüglich durch den Gruppenführer losgeschickt um die Schadstelle zu erkunden und abzusperren. So wurde festgestellt, dass es sich bei dem austretenden Stoff um Benzin handelt, was anhand der Stoff- und Gefahrennummer eindeutig definiert werden konnte. Die aufgebrachte, junge Frau, die am Container hantierte und aufgrund der Umweltbelastung hysterisch war, wurde durch dem Angriffstrupp zur in Zwischenzeit errichteten Notdekontaminationsstelle verbracht, dekontaminiert und betreut. Die Beifahrerin des PkW kamen mit dem Stoff nicht in Verbindung und konnten aus dem Absperrbereich verbracht werden. Der Fahrer des Unfallauto, der ebenfalls nicht kontaminiert war, musste aufgrund seines Schocks mit dem Rettungstuch zum Sammelpunkt getragen und intensiv betreut werden. Bei der weiteren Erkundung der Einsatzstelle durch den zweiten Angriffstrupp wurde etwas entfernt eine Acetylen-Gasflasche gefunden, welche zur Kühlung zum Dekon-Platz gebracht wurde. Dieser Trupp schloss auch die Leckage am IBC-Container, so dass kein weiterer Benzin auslaufen konnte. Bereits nach der ersten Lagemeldung wurden Spezialkräfte angefordert, an die die Einsatzstelle in diesem Zustand übergeben werden konnte und somit das Übungsende für die Falkenfelser Wehr bedeutete.
Im Nachgang wurde die Übung in der Gruppe konstruktiv besprochen. Atemschutzwart Dominik Zankl ging dabei nochmal auch die Kennzeichnung von Gefahrstoffen ein. Im Anschluss ließ man sich nach der schweißtreibenden Arbeit das "Einsatzbier" im Feuerwehrhaus gemeinsam schmecken.
[DZ]

Vorbereitungen durch Atemschutzwart Dominik Zankl
Vorbereitungen durch Atemschutzwart Dominik Zankl
Lage am Einsatzort
Lage am Einsatzort
Transportkennzeichnung des Gefahrstoffes
Transportkennzeichnung des Gefahrstoffes


Übung: THL Heben und Bewegen von Lasten (LG 5, J)
Übungszeit: 08.06.2019   19:00
Übungsort: Siglbrunn, Falkenfels

 

Die Löschgruppe 5 und die Jugendgruppe trafen sich am Samstagabend zu einer Übung. Stellvertretender Kommandant Richard Marchner und Gruppenführer Dominik Zankl haben das Thema Heben und Bewegen von Lasten aus dem Bereich der technischen Hilfeleistung ausgesucht. Aufgeteilt in zwei Gruppen gab es auf dem Gelände einer örtlichen Zimmerei folgende Aufgaben: zum einen einen Gabelstabler möglichst ruhig und gleichmäßig aufzuheben und zum anderen Aufbau eines A-Bockes und Anheben von Holzbalken. Desweiteren wurde die Rettung einer Person aus einem LKW-Führerhaus durchgeführt. Ein weiterer Baustein der Übung war der ordnungsgemäße Aufbau einer Verkehrsabsicherung. Zu guter Letzt wurde der Gabelstapler mit Hilfe eines B-Schlauches, der langsam mit Wasser gefüllt wurde, angehoben.
[DZ]



Übung: Schaumübung (LG 3, 4)
Übungszeit: 01.06.2019   19:00
Übungsort: St. Johann, Falkenfels

 

Am ersten Junitag trafen sich die Löschgruppen 3 und 4 zu einer Übung mit dem Thema Schaum. Angenommen wurde ein PKW-Brand in St. Johann. Durch Kommandat Herbert Heindl und Gruppenführer Dominik Zankl wurden die Unterschiede zwischen Schwerschaum und Mittelschaum erklärt und die Grundlagen des Schaumeinsatzes besprochen. Jeder Kamerad hatte die Möglichkeit sowohl das Mittelschaum- als auch das Schwerschaumrohr zu beüben. Auch wurde die richtige Dosierung der Wasserabgabe der Pumpe an den Zumischer betrachtet.
Desweiteren wurde der Einsatz und die Handhabung der HiPress erklärt und praktiziert. Hierbei wurde auch das Wiederbefüllen dieses Kleinlöschgerätes angesprochen.
[DZ]



Übung: Funkausbildung (LG 1, 2)
Übungszeit: 18.05.2019   19:00
Übungsort: Gemeindebereich Falkenfels

 

Am Abend des 18. Mai stand für die Löschgruppen eins und zwei eine Funkübung auf dem Plan. Zuerst wurde das Grundwissen der Kameraden aufgefrischt und nochmal alle wichtigen Funktionen unserer Digitalfunkgeräte wiederholt. Anschließend bildete man Kleingruppen, in denen es verschiedenste Übungen abzuarbeiten galt. Eine tolle Übung mit dem wichtigsten Kommunikationsmittel der Feuerwehr, dem Digitalfunk.
[DZ]



AGT-Übung: Konditionszirkel

Übungszeit: 04.05.2019   19:00

Übungsort: Bauhof Falkenfels

 

Zur ersten praktischen Übung im Jahr 2019 trafen sich am Samstagabend alle Atemschutzgeräteträger unserer Feuerwehr. Es stand der von Atemschutzwart Dominik Zankl ausgearbeitete Konditionszirkel an, bei dem jeder Kamerad folgende Stationen durchlaufen musste:

Station 1: Schaummittel-Kanister tragen

Station 2: B-Schlauch schlagen

Station 3: Verletztenbeförderung mit Tragetuch & Trage

Station 4: Reifen hämmern

Station 5: Hindernis Biertischgarnitur

Station 6: Innenangriff über Treppe/ Steckleiter

Großer Wert wurde auf die genaue Ausführung der Aufgaben und die Kommunikation mit der Atemschutzüberwachung, welche von einem AGT übernommen wurde, gelegt. 

Anschließend stellte Dominik Zankl noch die Hygienebox und deren Einsatzmöglichkeiten vor. 

Zuletzt wurde Brennholz in einer großen Feuerschale entfacht. So konnten alle Kameraden Hitzeerfahrung sammeln und verschiedene Handschuhe und Überjacken realitätsgetreu testen. In diesem Zuge wurde auch der Hitzeschutzanzug ausgepackt und angelegt. 

[DZ]

Atemschutzwart Dominik Zankl erklärt die Stationen
Atemschutzwart Dominik Zankl erklärt die Stationen


Gemeinschaftsübung Gschwendt 

Übungszeit: 28.04.2019   09:30

Übungsort: Filialkirche St. Christoph, Gschwendt 

 

"Dachstuhlbrand Kirche Gschwendt, eine Person vermisst" lautete die Alarmierung der Feuerwehren Falkenfels, Gschwendt und Ascha. Die ersteintreffenden Ortswehr begann sofort mit der Wasserförderung aus der Kinsach um das angespannte Wassernetz durch eine Hydrantenentnahme nicht zusätzlich zu schwächen. Mit Wasser am Rohr ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz der Feuerwehr Ascha zur Personenrettung vor. Der vermisste Junge konnte im Turmbereich der Filialkirche gefunden und wohlbehalten gerettet werden. Die Aschinger Tragkraftspritze wurde zudem zur Wasserförderung aus der Kinsach eingesetzt. Die Aufgabe der Falkenfelser Wehr bestand darin auf der rückwärtigen Seite der Kirche durch den Einsatz von drei C-Strahlrohren die Brandausbreitung zu verhindern und den Brand einzudämmen. Hierfür wurde die eigene TS 8 eingesetzt. Nach kurzer Zeit hieß es vom Einsatzleiter "Feuer aus, Rückbau". Nach der gemeinsamen Besprechung gab es für alle Teilnehmer eine Brotzeit. 

[DZ]



Übung: Fahrzeugkunde

Übungszeit: 13. & 27.04.2019   19:00

Übungsort: Feuerwehrhaus & Raiffeisengelände Falkenfels

 

Wie jedes Jahr stand auch heuer nach der Winterpause die erste praktische Übung im Freien unter dem Motto Fahrzeugkunde an. So wurde an zwei Terminen in zwei Gruppen verschiedene Einsatzszenarien simuliert und die hierfür benötigten Gerätschaften aus dem Fahrzeug entnommen und erklärt. Kommandant Herbert Heindl übernahm dabei den Bereich Brand und Wasserförderung. Hierbei wurde auch der Umgang mit den Digitalfunkgeräten wiederholt. Gruppenführer Dominik Zankl gab alle Infos zum Thema Technische Hilfeleistung und Beleuchtung.

Diese Übung erwies sich wieder als sehr hilfreich um für den Einsatzfall bestmöglich gerüstet zu sein.

[DZ]



Übung: Jährliche UVV-Schulung

Übungszeit: 08.03.2019   19:00

Übungsort:  Feuerwehrgerätehaus Falkenfels

 

Dicht gedrängt waren die Feuerwehr-Kameraden am Freitagabend im Gerätehaus, denn es stand die alljährliche UVV-Schulunng an, welche eine Pflicht für jeden Feuerwehrdienstleistenden ist. Anhand eines anschaulichen Videos zeigte Kommandant Herbert Heindl die Gefahren und Besonderheiten bei Einsätzen und im Feuerwehrdienst im Umgang mit sämtlichen Gerätschaften. Besonders wurde dieses Jahr auf das Thema "Absichern von Einsatzstellen" eingegangen.

Zu guter Letzt gab es noch für jeden Anwesenden den Übungsplan und die Löschgruppeneinteilung für das Jahr 2019.

Eine Wiederholung der jährlich verpflichtenden Schulung findet für alle abwesenden Kameraden am 30.03.2019 statt. 

[DZ]